Drucken

Udo Weinbörner

Udo Weinbörner

Udo Weinbörner

UDO WEINBÖRNER; 1959 in Plettenberg (Westfalen) geboren, lebt in Meckenheim bei Bonn. Er ist Autor von zahlreichen Sachbüchern und Romanen. 2005 erschien sein erfolgreicher historischer Roman „Schiller/Der Roman“, 2010 der Roman „Der General des Bey/Das abenteuerliche Leben des Amrumer Schiffsjungen Hark Olufs“, und 2013 der Roman „Georg Büchner/Das Herz so rot“ und die Erzählungen „Goethe, Schiller & Company“: 1985 publizierte er, seinen erster Gedichtband „Goethe ade“. Weinbörner wurde 2014 mit dem ‚Alfred- Müller-Felsenburg-Preis-für aufrechte Literatur“ausgezeichnet.

GERHARD NOTZEM, im Hauptberuf professioneller Psychologe, wohnt in Werl und macht Fotos seit 50 Jahren. Er ist immer noch ein Fan der analogen Fotografie, er benutzt aber auch Digitalkameras. Gerhard Notzems fotografischer Stil ist narrativ, er erzählt eine Geschichte. 1967 hat Gerhard Notzem den Europa-Jugend-Preis für Foto und Film in der Kategorie Diapositive gewonnen. Danach folgten noch zahlreiche weitere Auszeichnungen. Während seines Hochschulstudiums hat er als Fotograf in einem Werbestudio gearbeitet. Bis Ende der 80er Jahre beteiligte er sich an vielen Gemeinschaftsausstellungen und gestaltete Einzelausstellungen an renommierten Orten. Das größte Projekt war „Fotomärchen“. Es wurde als Einzelausstellung im Rathaus in Köln und danach an der Domplatte gezeigt.

NOTZEM       Weinboerner