Reseck, Tamar: Präverbien im Megrelischen.


Neu

Reseck, Tamar: Präverbien im Megrelischen.

Artikel-Nr.: 1014
44,90
Preis inkl. MwSt. Versand & Zahlung


Mögliche Versandmethode: portofrei

In dieser Arbeit (Diss Bremen 2012)werden die Funktionen der Präverbien der südkaukasischen Sprache Megrelisch beschrieben. Jede Sprache ist in der Lage, mithilfe vorhandener sprachlicher Mittle räumliche Relationen zum Ausdruck zu bringen. Das Megrelische setzt, um die räumlichen Relationen wie die Bewegung in eine bestimmte Richtung oder eine bestimmte Lage im Raum anzuzeigen, sog. Präverbien ein. Es handelt sich dabei um spezielle Präfixe, die an Verben präfigiert werden. Bemerkenswert ist die große Zahl der Präverbien in dieser Sprache. Die Arbeit bietet dem Leser eine systematische Untersuchung dieser Präverbien hinsichtlich deren Struktur und Aufbau. Es werden außerdem die phonologischen Prozesse dargestellt, die durch den Kontakt der Präverbien mit Verben und anderen Morphemen stattfinden. Weiterhin erfüllen die Präverbien des Megrelischen nicht nur die Funktion der Kodierung der räumlichen Relationen. Sie zeigen den perfektiven Aspekt an und einige davon markieren auch die deiktische Relation zwischen den Konversationsteilnehmern. Die Ergebnisse der durchgeführten Feldforschung, die Analyse von megrelischsprachigen Texten und das Studium der linguistischen Literatur hinsichtlich der Funktionen der Präverbien werden in verschiedenen Kapiteln ausführlich dargestellt. Nicht nur die megrelische Sprache, sondern auch die anderen südkaukasische Sprachen Lasisch, Georgisch und Svanisch verwenden Präverbien. In der Arbeit werden die Präverbien auch dieser Sprachen behandelt und, soweit möglich, mit den Präverbien des Megrelischen verglichen. Das Buch enthält einen Anhang mit einer Liste von megrelischen Verben, die zur Untersuchung der Präverbien herangezogen worden sind, einen Fragebogen zur Untersuchung der Sprecherdeixis, ausgedrückt durch Präverbien sowie ein Flexionsparadigma.

This study investigates the function of preverbs in Megrelian – a Kartvelian language. Every language is capable of expressing spatial relations by using different linguistic means. Megrelian employs so-called preverbs in order to denote spatial relations such as directed movement or a location within space. Preverbs are specific prefixes attached to verbs. Megrelian possesses a remarkably large number of preverbs. This study presents a systematic survey of the structure and use of Megrelian preverbs, including a detailed description of the phonological processes occurring in combination with verbal roots and other morphemes. Aside from encoding spatial relations Megrelian preverbs fulfil other functions as well: they serve as a marker for the perfective aspect and – in some cases – denote the deictic relation between dialogue partners. The results from the conducted field work, the analysis of Megrelian texts and the discussion of the relevant literature form a central part of this study. Preverbs are not only found in Megrelian, but in other Kartvelian languages as well. Thus, this book takes into account the preverbs in Laz, Georgian and Svan, attempting to draw comparisons with Megrelian preverbs. The appendix includes detailed verbal paradigms, the list of Megrelian verbs that has served as the basis for this study, as well as the questionnaire that has been used to investigate the speaker's deixis. ( The book is published in German)

leseprobenHier eine Leseprobe - Here an extract

pdfBereits als PDF Ausgabe lieferbar € 18,00

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*
Preise inkl. MwSt.  Versand & Zahlung

Diese Kategorie durchsuchen: Diversitas Linguarum