Spicker, Friedemann: Minimaloffensiv


Neu

Spicker, Friedemann: Minimaloffensiv

Artikel-Nr.: 527
14,90
Preis inkl. MwSt. Versand & Zahlung


Mögliche Versandmethode: portofrei

Seoul 1986: Nach der bloßen Erwähnung des Wortes „Demonstrativpronomen“ (ziemlich naiv, unpolitisch, fach-engstirnig) ist an Grammatik nicht mehr zu denken; politische Fragen überhäufen mich (Ansatzpunkt natürlich, ich Ignorant: demonstrieren!) Köln, 2011: Das Kognitive, aber das Animalische. Das Vermuten, aber das Wittern. Zwischen 1986 und 2011 spannen sich die Tagebuchaufzeichnungen, aus denen der Verfasser, vielfach ausgewiesener Aphorismusforscher, der aber von Anfang an „ganz beiderseits“ war, hier eine Auswahl vorlegt. Er hat diese Jahre außer in Deutschland in Südkorea und den Niederlanden sowie auf zahlreichen längeren Reisen verbracht. New York 1989: To the limit and one step beyond. Abgrund-Rhetorik. Everybody loves the winner. Der ungeliebte Blechbüchsensammler, meine New Yorker Leitfigur. Die Aufzeichnungen changieren zwischen Aphorismus, Kürzestgeschichte, Sprachspiel und (interkultureller) Reflexion sowie Sprach- und Gesellschaftskritik aus dem Geist der Moralistik. 1996: Die elitären Genießer mit Sozialkondom als das Schlimmste verhüten. 2001: Eine Weltmacht tritt eben auf der ganzen Welt zur Selbstverteidigung an. Sie sind durch den Willen zur punktuellen Kürze zusammengehalten und laden zum flanierenden Lesen ein. Es ist nicht mehr zu fassen. Auch nicht kürzer. Bin ich mir schon nahegekommen? Möchte ich das? FRIEDEMANN SPICKER: geb. 1946, freier wissenschaftlicher Schriftsteller. Promotion Köln 1973. Tätigkeiten in Schule und Hochschule im In- und Ausland. Lebt nach vielen Jahren Auslandstätigkeit in Königswinter und Köln. Buch- und Aufsatzpublikationen überwiegend zum Aphorismus vom 18. - 20. Jh. (u. a. Der Aphorismus. Begriff und Gattung von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis 1912, 1997; Der deutsche Aphorismus im 20. Jahrhundert. Spiel, Bild, Erkenntnis, 2004; Kurze Geschichte des deutschen Aphorismus, 2007; Aufsätze u. a. zu Goethe, Lichtenberg, Jean Paul, Moser, Benjamin, Lec, Benyoëtz, Günther, Kessel. Herausgeber (u. a.): Aphorismen der Weltliteratur, 2. Auflage 2009; Deutsche Aphorismen, 2012). Mitorganisator der Aphoristikertreffen in Hattingen und Leiter des Deutschen Aphorismus-Archivs (www.dapha.de) seit 2005.

leseprobenLeseprobe: Minimaloffensiv

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*
Preise inkl. MwSt.  Versand & Zahlung

Auch diese Kategorien durchsuchen: Aphorismus, Biographien