Linvers, Edith: "Hibiskus und Eisblumen"


Neu

Linvers, Edith: "Hibiskus und Eisblumen"

Artikel-Nr.: 95
8,90
Preis inkl. MwSt. Versand & Zahlung


Mögliche Versandmethode: portofrei

Edith Linvers geb. 1940 in Ostpreußen, lebt seit 1952 in Recklinghausen und war Verwaltungsangestellte im Kulturamt der Stadt, seit 1998 freie Schriftstellerin. Sie schreibt Lyrik und Kurzgeschichten, die bevorzugte Form ist der Aphorismus und nun - nach vielen Reisen - ebenfalls das Haiku. Sie hat bisher 9 Monographien veröffentlicht und wurde u.a.dem Alfred Müller- Felsenburg Preis für "Aufrechte Literatur" ausgezeichnet. Das Haiku ist ein japanisches Natur-Kurzgedicht in drei Zeilen mit 17 Silben. Ein Haiku ist immer konkret und gibt den Augenblick wieder, der mit den Sinnen wahrgenommen wird und teilt ihn mit dem Leser, ohne ihn zu kommentieren. Erst der Leser vollendet das Gedicht mit seinen Gefühlen und Assoziationen. Haiku zu schreiben heißt, eine Knospe hervorzubringen. Die Aussage eines Haiku bleibt immer schwebend. Die Kunst des Weglassens, des Nichtsagens, der Mut zur Einfachheit sind Merkmale eines Haiku. TEXTHAPPEN: "Hibiskus" und "Eisblumen" "Jetzt wird geschlossen sagt die Hibiskusblüte zum Sommerabend"; "Sieh - ein alter Mann sitzt hoch auf dem Heuwagen er kaut am Strohhalm"; "Pinien schlängeln sich über Hügel - Wünsche olivengepresst"; "Pferde im Galopp etwas Glück auf dem Rücken goldgelb die Felder"; "Eisregen fällt auf die Stufen eines Klosters Ikonen trauern". "Ein Haiku vermag mehr Stimmung zu erzeugen als langatmige Beschreibungen... Epfehlenswerter Band" (Werner Streletz in WAZ 29.11.2008)

leseprobenLeseprobe: Hibiskus

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*
Preise inkl. MwSt.  Versand & Zahlung

Diese Kategorie durchsuchen: Lyrik